Beratung & Coaching
Muster & Vorlagen
Karriere-Ratgeber
Gründer-Ratgeber
Geschäftsideen
Bücherladen
Preisübersicht

 

Karrierezeitung: Karriere-und Existenzgruendungsservice
Ein privates Informationsangebot durch das Berufszentrum
 
bewerbung, bewerben, richtig bewerben, bewerbung vorlagen und musterbewerbung, bewerben, richtig bewerben, bewerbung vorlagen und muster

Sie befinden sich hier: Startseite - Endlich mehr Geld – so klappt's mit der Gehaltserhöhung

 

Endlich mehr Geld – so klappt's mit der Gehaltserhöhung

Während Bereits die Gehaltsverhandlungen beim Vorstellungsgespräch machen vielen Arbeitnehmern zu schaffen. Doch was für die meisten um einiges problematischer ist, ist das Fragen nach einer Gehaltserhöhung. Zugegebenermaßen handelt es sich dabei um etwas, das nicht auf die leichte Schulter genommen werden sollte. Wenn Sie nach einer Gehaltserhöhung fragen möchten, sollten Sie stets Argumente und eine Strategie haben. Andernfalls werden Sie mit Ihrem Anliegen womöglich auf Granit stoßen.

Generell gibt es einige Dinge zu beachten, wenn es um eine Gehaltserhöhung geht. Denn damit es zu einer erfolgreichen Gehaltsverhandlung kommt, müssen einige Faktoren stimmen. Das Ganze ist jedoch kein Hexenwerk. Selbst eine Erhöhung von 15% bis 30% ist definitiv möglich. Damit auch bei Ihnen die Verhandlungen nach Wunsch ablaufen, haben wir für Sie ein paar Tipps zusammengetragen. Das dürfte Ihnen dabei helfen, sich durchzusetzen und endlich mehr zu verdienen.

Vermeiden Sie irrelevante Argumente

Sie werden für Ihre Gehaltsverhandlungen Argumente brauchen. Das steht außer Frage. Doch nicht alle Argumente sind gleichwertig. Irrelevante Argumente könnten Ihnen sogar schaden. Ungern gesehene Argumente sind unter anderem die, dass ein bestimmter Kollege mehr verdient oder die Lebenshaltungskosten höher werden. Chefs erachten solche Argumente in der Regel als irrelevant. Es besteht die Gefahr, dass Ihnen bereits zu Beginn die Argumentationslage entzogen wird. Versuchen Sie solche Fehler bei der Gehaltsverhandlung also möglichst zu vermeiden.

Erstellen Sie eine Leistungsmappe mit harten Fakten


Erfolg werden Sie am ehesten dann haben, wenn sich Ihre Argumente nicht widerlegen lassen und für das Unternehmen von Relevanz sind. Im Endeffekt geht es ohnehin nur um Ihre Leistungen. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, eine Leistungsmappe mit harten Fakten zu erstellen. Sie könnten beispielsweise auflisten, wie viele Neukunden Sie gewonnen, wo Sie Kosten eingespart und wann sie zusätzliche Verantwortung übernommen haben. Eine Leistungsmappe bietet eine hervorragende Argumentationsgrundlage. Vor allem wenn Sie bereits längere Zeit im Unternehmen beschäftigt und die Angaben in Ihrer Leistungsmappe gerechtfertigt sind, stehen die Chancen auf eine Gehaltserhöhung relativ gut.

Finden Sie den richtigen Zeitpunkt für das Gespräch

Sie sollten die Gehaltsverhandlungen keineswegs immer vor sich herschieben. Denn das kann schnell dazu führen, dass Sie gar nicht erst nach einer Gehaltserhöhung fragen. Sie müssen die Initiative ergreifen. Der richtige Zeitpunkt ist dennoch wichtig. Am besten fragen Sie dann nach einer Gehaltserhöhung, wenn Sie sich ohnehin in einem wichtigen Gespräch über Ihre Unternehmensposition befinden. Beispielsweise dann, wenn Sie neue Aufgaben und mehr Verantwortung übernehmen sollen. Solche Momente sind ein guter Zeitpunkt, um nach einer Gehaltserhöhung zu fragen. Vor allem mit einer Leistungsmappe können Sie davon ausgehen, dass Sie eine gute Argumentationsgrundlage haben.

Bereiten Sie sich auf die Gehaltsverhandlungen vor

Nicht nur Arbeitnehmer, sondern auch Arbeitgeber haben ihre Tricks, wenn es um Gehaltsverhandlungen geht. Deswegen sollten Sie möglichst gut vorbereitet sein, um beispielsweise angemessen auf unerfreuliche Fragen zu reagieren. Solche Fragen sind vor allem beim Bewerbungsgespräch üblich. Sie kommen jedoch auch bei Gehaltsverhandlungen vor. Sie sollten also wissen, wie Sie auf solche Fragen antworten oder generell in bestimmten Situationen reagieren. Bereiten Sie sich also möglichst gut vor. Das dürfte den gesamten Prozess ungemein erleichtern.

 



[  KONTAKT  ][  REFERENZEN  ][  AGB  ][  DATENSCHUTZ  ][  IMPRESSUM  ][  WIR ÜBER UNS  ]
[  SITEMAP  ][  PARTNER WERDEN  ][  MEDIADATEN  ][  STELLENANGEBOTE  ]
[  AUTOREN GESUCHT  ]

© 1998 - 2020 Karrierezeitung. Alle Rechte reserviert.